11.04.2019 in Pressemitteilungen von Gabi Rolland MdL

Gabi Rolland MdL: "Ich bin entsetzt über das Ausmaß der Grundwasserversalzung in Buggingen"

 

Auf Anfrage der umweltpolitischen Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Gabi Rolland, hat das baden-württembergische Umweltministerium Daten zur Grundwasserbelastung durch die unsanierte Kalisalz-Abraumhalde in Buggingen bekannt gegeben. Demnach wurde bereits im Juli 2013 in einem Gutachten eine Belastung von bis zu 2,6 Tonnen Chlorid pro Tag berechnet. "Seit Jahrzehnten fließt jeden Tag ungehindert eine enorme Menge Salz ins Grundwasser und verunreinigt so die wertvollen Grundwasserreserven in der Breisgauer Bucht", zeigt sich Rolland entsetzt.

13.02.2019 in Pressemitteilungen von Gabi Rolland MdL

Kritik an Gebühren für internationale Studierende hat weiterhin Bestand

 

SPD-Hochschulexpertin Gabi Rolland zu den neuen Zahlen bei Studienanfängern aus Nicht-EU-Staaten: „Wir sehen eine Momentaufnahme mit noch vielen Fragezeichen, aber keineswegs einen einheitlichen Trend nach oben.“

12.02.2019 in Pressemitteilungen von Gabi Rolland MdL

Nachruf für Alt-Oberbürgermeister Dr. Rolf Böhme

 

SPD-Landtagsabgeordnete Gabi Rolland zum Tod von Rolf Böhme: "Eine Ära geht zu Ende. Ich werde Rolf Böhme schmerzlich vermissen, zugleich verneige ich mich vor seiner Lebensleistung für die Stadt Freiburg.

12.12.2018 in Pressemitteilungen von Gabi Rolland MdL

"Die Vernunft hat sich durchgesetzt" – Pläne für Umgehungsstraße in Schallstadt werden fallen gelassen

 

Landtagsabgeordnete Gabi Rolland (SPD) begrüßt die Entscheidung des Regierungspräsidiums Freiburg, das Planfeststellungsverfahrens für die Umfahrung Schallstadt einzustellen (vgl. Pressemitteilung des RPF vom 12. Dezember 2018: "Regierungspräsidium Freiburg stellt Planfeststellungsverfahren zur Ortsumfahrung Schallstadt ein").

12.12.2018 in Pressemitteilungen von Gabi Rolland MdL

Mittel für Feuerwehren um zwei Millionen gekürzt

 

Landtagsabgeordnete Gabi Rolland teilt die Kritik der SPD-Landtagsfraktion von Baden-Württemberg an der grün-schwarzen Landesregierung und ihrem Umgang mit den Feuerwehren im Land. Mit den Stimmen der Regierungsfraktionen von Grünen und CDU wurde in der heutigen zweiten und dritten Beratung des Nachtragshaushalts im Landtag beschlossen, die Mittel für die Feuerwehren im Land um zwei Millionen Euro zu kürzen. Ein Antrag der SPD-Landtagsfraktion, auf die Kürzung der Mittel der Feuerwehr zu verzichten, wurde von den Regierungsfraktionen abgelehnt.

Jetzt mitmachen!

 

Alle Termine öffnen.

21.08.2019, 10:15 Uhr - 13:30 Uhr Marchhügel-Wanderung (SPD-Sommerprogramm)
Der Marchhügelpfad verbirgt nicht nur eine phantastische Aussicht vom roten Felsen, sondern auch allerlei interes …

27.08.2019, 11:00 Uhr - 13:00 Uhr Naturlehrpfad Brunngraben in Mengen (SPD-Sommerprogramm)
Der Naturlehrpfad Brunngraben im Schallstadter Ortsteil Mengen wurde dieses Jahr erneut als offizielles Projekt de …

08.09.2019, 10:00 Uhr Stammtischreihe AsF
Brunch im Café Gol

14.09.2019, 16:00 Uhr Regionalkonferenz
Die SPD wählt eine neue Spitze. In den kommenden Wochen sind die Teams und Kandidat*innen im …

19.09.2019, 20:00 Uhr - 23:00 Uhr Sitzung OV Innenstadt

23.09.2019, 19:00 Uhr Regionalkonferenz
Die SPD wählt eine neue Spitze. In den kommenden Wochen sind die Teams und Kandidat*innen im …

Alle Termine

   Jetzt Mitglied werden